Die Natur interessiert nur alte Leute? Ganz falsch: Der 19-jährige Fotograf Fabio Zingg (@thealpinists) aus ­Busswil begeistert mit seinen Landschaftsfotos mehr als eine Viertel­million ­Followers auf Instagram. Er verrät uns, wo ihn die Natur am ­glücklichsten macht. 

Fabio, wo findest du das Glück in der Natur?

Das Glück finde ich am häufigsten in den Bergen, wenn es so wild wie möglich ist und keine Zivilisation weit und breit zu sehen ist. Ausserdem schätze ich es sehr, in einer Zeit aufzuwachsen, in der man noch Gletscher besuchen kann. Für mich ist es immer etwas sehr spezielles, in ­einer Gletscherhöhle zu sein.

Welche Jahreszeit geniesst du am meisten? 

Am tollsten finde ich den Herbst, da sich die Landschaften und Bäume sehr schön verfärben, es wieder kälter wird und man aber trotzdem immer noch alle Wanderungen machen und in den Bergen übernachten kann. Ausserdem ist das Licht im Herbst schöner, da die Sonne nicht mehr ganz so hoch steht.

Hast du einen kleinen Tipp für einen sommerlichen Natur-Trip?  

Mir gefällt es im Sommer sehr gut an den Seen im Alpstein. Einerseits weil ich dort meine Leidenschaft zur Fotografie ­entdeckt habe, andererseits weil der Alpstein nicht weit weg ist. Der Seealpsee oder Fälensee eignet sich perfekt für eine Sonntagswanderung mit einem feinen Mittagessen – eine kleine Flucht aus dem Alltag.